Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/43/d284478024/htdocs/rk/templates/rkitzehoe2013003/functions.php on line 205

Steinburger Reservisten in Dänemark

Endlich ging es wieder nach Vordingborg, zu unseren dänischen Kameraden. Da der Wettkampf im letzten Jahr, aufgrund von begrenzter Haushaltsmittel der Heimwehr ausgefallen war, haben die Dänen dieses Jahr wieder einen Wettkampf auf die Beine gestellt.

Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg, es konnten der dritte, sechste und siebte Platz erreicht werden. Bei 16 Mannschaften sind diese Platzierungen auf einem internationalen Wettkampf ein Beweis der guten Ausbildung und der Erfahrung der Steinburger Reservisten.

 2011 Voringborg Dänemark Wettkampf
 

 

Es waren 6 Stationen zu bewältigen

Schleusseil

So ca. 25 Meter lang, es waren aber gefühlt 50 m, für einige Kameraden war auch schwimmen und Schlammbaden angesagt. Laughing

2011 Voringborg Dänemark Wettkampf 2011 Voringborg Dänemark Wettkampf
 Vorbildliches überwinden des Schleusseil's  auf zur nächsten Station

 

Fahrzeugdurchsuchung

Hier musste ein Transportfahrzeug nach Waffen und versteckten Ladungen durchsucht werden.

Schiessen

M16 auf Klappfallscheiben auf eine Entfernung 100m, Anschlagart stehend freihändig.

Auf Zeit und unter körperlicher Belastung mussten 20 Ziele bekämpft werden.

- interessant das M16 hat einen geringeren Rückstoß als das G36

 Waldkampfbahn

Als Szenario wurde eine Geiselnahme angenommen, wichtig für das erfolgreiche Erfüllen der Aufgabe war dann natürlich das die Geisel überlebt. Dies war im dem Eifer des Gefechtes gar nicht so einfach. Mit Farbpatronen mussten Mannscheiben, Klappfallscheiben und ein Kamerad der sich als feindlicher Scharfschütze darstellte markiert werden.

Da der Schuss mit dieser Munition geräuscharm ist, konnte ein Treffer durch ein

leises Klatschen an den Mannscheiben war genommen werden. Der Lagendarsteller hob dann den Arm, wenn er getroffen wurde und die Klappfallscheiben fielen um.

Waldkampfbahn Entfernungsschaetzen
 Vorbereitung für die Waldkampfbahn  Entfernungsschätzen

 

Übungshandgranaten werfen und Entfernungsschätzen

Mit insgesamt 12 Übungskörpern mussten 4 Ziele in Entfernungen von 4, 10, 15 und 23 Metern getroffen werden. Die Grante musste im Zielbereich liegen bleiben, was die Aufgabe äußert schwierig machte. Da dieser jeweils nur 1 Quadratmeter  oder noch kleiner war und das ganze Bergauf stattfand. So war auch der Zielbereich für das Entfernteste Ziel nicht einsehbar.

Die Ziele für das Entfernungsschätzen waren von 7 Kilometer bis 50 m entfernt und um Punkte zu bekommen durfte die Abweichung nicht mehr als 10% betragen.

Da waren die Artilleristen natürlich im Vorteil, aber wir haben uns über bekannte Entfernungen an die richtigen Ergebnisse rangezirkelt.

 

Sani-Station

Erstversorgung bei einem Soldaten unter Beschuss. Der verletzte Kamerad musste im Anschluss über eine Entfernung von 500 m (laut Google) mit einer Trage zum Sammelpunkt gebracht werden. Bei dieser Einlage wurden uns allen die Arme doch recht lang gezogen.

 

 
Funkausbildung Kai Thomas
 
die Funkausbildung wurde gerne war genommen

 

Sebastian beim Grillen

 

  Sebastian ließ es sich nehmen

  die Kamerden beim Grillen zu

unterstützen 

 

Eine zusätzliche schwere Aufgabe, die nicht bewertet wurde, war der Funk mit der Zentrale.

Bei jeder Station musste sich an- und abgemeldet werden, beim abmelden erhielt man die Koordinate für die nächste Station. Keine Gruppe ging denselben Weg. Da oft gleichzeitig mehrere Gruppen im Funkkreis waren, kam es dann zu Verzögerungen die der Einsatzpraxis entsprechen und auch eine entsprechende Geduld schulten.

 

Unser Vorstand bei der Überreichung eines 

Geschenkes an die Gastgeber

 
 
Wettkampfmannschaften und Funktioner
 

 

 

Wettkampfmannschaften angetreten

 

Siegerehrung RK-Itzehoe I  Timm Rohwedder

 Siegerehrung RK-Itzehoe I

 

Rückfahrt nach Deutschland

Nach dem Wettkampf, fühlt sich die Rückfahrt in die Heimat wie Urlaub an.

 

Die Heimwehr dient der Verstärkung und Unterstützung des Heeres, der Marine und der Luftstreitkräfte mit der Erfüllung ihrer militärischen Aufgaben. Ihre  Hauptaufgaben sind Überwachen, Melden, Bewachungs-, Sicherungs- und Schutzdienste und begrenzte Kampfaufgaben.

 - hier der Link zur Heimwehr

Dänische Heimwehr