Hürtgenwaldmarsch 2010

Der internationale Hürtgenwaldmarsch ist eine Gedenkveranstaltung besonders im Sinne der Völkerverständigung, im Andenken aller Soldaten und Zivilisten, die vor mehr als 60 Jahren im Hürtenwald in einer der verlustreichsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges ihr Leben verloren.

Dieser traditionelle Gedenkmarsch vereint Reservisten und aktive Soldaten sowie Bürgerinnen und Bürgern.

Damit leistet er einen wichtigen Beitrag zur Aussöhnung und Verständigung – nämlich „Versöhnung über den Gräbern“.

 

Am Freitag dem 07. September 2010 ging's los in die Nordeifel!

Da wir früh gestartet waren konnen wir noch am Nachmittag des ersten Tages einige ehemalige Befestigungen des Westwalls besichtigen. 

Am Freitagabend fand dann noch eine Kranzniederlegung in Vossenack statt.

 

Hürtgenwaldmarsch Kranzniederlegung
Hürtgenwaldmarsch

 

Nach einem schönen Frühstück unter den Kameraden brachen wir auf und erlebten einen wunderschönen Marsch durch die Berge der Eifel. Für mich Flachländer ist bereits die Eifel ein Gebirge und das spürte wir an dem ungewohnten Bergauf und ab der Strecke. Deshalb waren wir auch erst recht spät nach den 30 km zurück.Auf die gutgemeinten Worte einer Stabsärztin vor der letzten Steigung, hatten wir dann leiderauch nur noch böse Blicke übrig.

Tortz der Anstrengung war die Stimmung immer gut und fröhlich sangen wir einige Marschlieder.

Die Marschsicherung wurde im schwierigen Gelände durch Quads durchgeführt.

 

Hürtgenwaldmarsch
Hürtgenwaldmarsch

 

Living History - Reenactment Gruppe der 90th US Infantry


  

Diese Gruppe stellt die Company B des 359th Regimentes, der 90th Infantry Division dar. Das 359. Regiment landete am 06.Juni 1944 gegen 18:30 Uhr an Utah Beach. Der Rest der 90th ID erreichte die Küste bis zum 08. Juni. Die 90th US Infantry Division war somit von D-Day bis zum Ende des zweiten Weltkrieges im Einsatz.

 
Hürtgenwaldmarsch